Hela Haidn

In dem ersten Zeitzeugenfilm, gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung, erzählt die Kriminalhauptkommissarin Hela Haidn u.a., wie die Arbeitsabläufe bei der Weiblichen Schutzpolizei waren und sie gemeinsam mit anderen Polizistinnen 1978 die Bewaffnung der Weiblichen Schutzpolizei durchsetzte. Sie berichtet darüber, wie sie es erreichte, als erste Fahnderin Hamburgs zu arbeiten und warum sie sich mit dem Thema strukturelle Gewalt befasste. Hela Haidn beschreibt anschaulich die damalige Arbeitswelt innerhalb der Polizei und wie die damaligen Polizistinnen Veränderungen durchsetzten, von denen die Kolleginnen heute profitieren. (DVD 48 Min. 12,- Euro)